Donnerstag, 15. Oktober 2015

Es RUMSt schon wieder...

...Socken!



Am letzten Frei(Freu-)tag habe ich euch ja schon die Anfänge gezeigt... ;o)



Um Herr (wohl eher Frau *ggg*) über meine ganzen Sockenwolle-Reste zu werden, habe ich diese Anleitung ausprobiert.

Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!

Auch das Stricken mit dieser Methode ging (nach kurzer Eingewöhnung) leicht und fernsehtauglich von der Hand.

Meine kleinen Resteknäule sind fast ganz verstrickt... :o)



Ich mag meine neuen Restesocken und habe bestimmt bald die nächsten auf den Nadeln.


Sollten bei euch auch Unmengen an Wollresten zu finden sein und ihr habt nicht immer Lust auf Babyschühchen und -socken, dann kann ich euch diese Sockenvariante nur empfehlen.

LG Doris

Verlinkt zu:






Kommentare:

  1. Ach ich wünschte, ich könnte sowas... ich bekomme nicht mal eine lausige Masche hin... Tolle Farbkombi und sicher richtig schöööön kuschlig

    Liebe Grüße Aileen (Piccola Loona)

    AntwortenLöschen
  2. Also wenn du das Restesocken nennst, tut ihnen dsa doch bestimmt auch weh. Das sind ja superschöne Schönheiten geworden! Gut, dass du dich da dran gemacht hast. alles andere wäre wirklich schade gewesen.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Doris,
    deine Socken aus Resten sind super geworden. Ich bewundere es total, wenn jemand so schnell ein Paar Socken fertig strickt. Ich brauche da immer ewig.
    Lieben Gruß
    Marietta

    AntwortenLöschen
  4. Meine Sockenstrickzeit hat auch wieder angefangen.
    So Restesocken sind eine tolle Idee, wenn ich mal keine Lust mehr habe, davon Deckenteile zu stricken.
    Die Farben sind toll!

    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen