Freitag, 3. Oktober 2014

Kürbis neu entdecken...

Ich wünsche euch heute erst einmal einen schönen und erholsamen Feiertag!
Hoffentlich habt ihr frei und könnt ihn bei schönem Wetter so richtig genießen... ;o))
Heute ist ja wieder Freutag und ich bin dabei...
Ich möchte euch heute mal erzählen wie ich so zu Kürbis stehe.
In meiner Jugend (ups... Ü50 jetzt) war der Kürbis bei mir sooo gar nicht auf meinem Speiseplan.
Meine Eltern mochten ihn beide nicht und so kam er natürlich auch für uns Kinder nicht auf den Tisch.
Als ich dann meinen Mann kennenlernte, gab es in seiner Familie  Kürbis!!!
...Bääääh sogar nicht meins!!!!...
Es wurde Speisekürbis mit Zimtstange und Gewürznelke süßsauer als Kompott eingekocht und dann in Gläsern haltbar für den Winter konserviert (eingeweckt).
Noch heute mag ich diese Art der Kürbiszubereitung nicht,
aber durch meine Töchter bin ich wieder an dieses Gemüse rangeführt worden...
nun liebe ich es!
Zwar immer noch nicht süßsauer, aber in vielen anderen Varianten.
Heute eine davon:



 

Saftiger Kürbiskuchen

3 Eier
250g Mehl
1/2 Pck Backpulver
120g Margarine
120g Puderzucker
120g Zucker
1 Pck Vanillezucker
300g Kürbisfleisch, fein geraspelt




Zubereitung


Eier trennen. Aus Eiweiß und Kristallzucker einen steifen Schnee schlagen.

Eigelb, Margarine, Staub- und Vanillezucker schaumig rühren.

Eischnee unterheben. Mehl mit Backpulver versieben und mit den Kürbisraspeln dazugeben.

Den Teig in gefettete und bemehlte Form geben und bei ca 180°C 70 min backen (Heißluft).

Dann mit Glasur oder Sahnehaube versehen...Fertig!




Guten Appetit wünscht Doris

PS: aus dem Restkürbis und etwas Gemüse wurde noch eine leckere Suppe ;o))



Der Kuchen wandert auch zu Sweet Treat Sunday bei Kerstin...







Kommentare:

  1. Sieht beides sehr, sehr lecker aus! :-) Kürbissuppe esse ich total gern!!! Kuchen habe ich noch nie ausprobiert, aber so gut wie Deiner aussieht, sollte ich das ganz schnell ändern! :-) Danke fürs Rezept!

    Liebe Grüße vom Cocolinchen!

    AntwortenLöschen
  2. ...brrrrrrrr...ich kenne Kürbis von zu Hause auch nur so süß-sauer eingelegt und mochte/mag den noch heute nicht. Aber als Kuchen kann ich mir das richtig gut vorstellen - vielleicht ist's mal einen Versuch wert. Sieht auf jeden Fall sehr lecker aus!!!

    AntwortenLöschen
  3. Dein Kuchen klingt total lecker - bisher habe ich nur Karotten oder Zucchini im Rührteig versucht. Aber Kürbis ist bestimmt eine leckerer Alternative!

    Freut mich sehr, dass Du beim Sweet Treat Sunday dabei warst!
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen